Red Bulls Salute Garmisch-Partenkirchen 2017

3 blaue Bullen, 3 Tage Garmisch

Am Donnerstag, den 10. August 2017 ging es mit dem Auto nach Garmisch. Abfahrt um 12 Uhr mittags, schnell noch den dritten Mitfahrer abholen und ab geht’s. Fahrtzeit 1,5 Stunden + alle 20 Minuten Pinkelpause. Angekommen an unserem Hotel sind wir um 14:30 Uhr. Dort wurde erst mal auf 3 erfolgreiche Tage angestoßen. Danach im Hotel eingecheckt und alles Wichtige ins Zimmer tragen, dann wurde erst mal etwas entspannt und sich gestärkt mit leckerem Hopfensaft. Nach der Stärkung machten wir uns auf, den Weg zum Stadion zu erkunden. Zum Glück haben wir mitgedacht und ein Hotel gebucht, das nur ca. 1 km vom Stadion entfernt war. Am Stadion angekommen, wollte uns der Wettergott eins auswischen und es begann wie aus Eimern zu regnen. Nach 10 Minuten Unterstellen und Warten wurde uns das allerdings zu langweilig und wir gingen zurück zum Hotel. Dort angekommen mussten wir uns erstmal umziehen, Schuhe wechseln und Trikots trocknen. Als wir wieder frisch waren, machten wir uns auf den Weg in die Innenstadt, um etwas zu essen (dieses Mal mit Schirm). Nach kurzer Zeit hatten wir dann auch schon etwas gefunden: Einen Laden mit dem Namen Pub 33. Eine griabige Kneipe mit den besten Schnitzeln, die wir seit langem gegessen hatten. Wenn Ihr mal in Garmisch seid, geht ins Pub 33 und kauft Euch Schnitzel, echt lecker. Gestärkt ging es dann zum Stadion, um das erste Spiel Red Bull Salzburg vs. Sparta Prag anzuschauen. Leider waren wir alle 3 so kaputt und müde, dass wir nach 2 Dritteln schon zurück ins Hotel sind und um 22:30 Uhr waren dann auch schon die Lichter aus.

Am Freitag waren wir dann alle 3 schon relativ früh wach. Keiner hatte besonders gut geschlafen, da wir wohl in unserem 3 Mann-Zimmer ein schönes Schnarch-Konzert veranstaltet hatten. Um 9:15 Uhr ging es dann erstmal zum Frühstücken und danach wurde noch einige Zeit im Zimmer gechillt. Nachmittags sind wir dann in die Innenstadt, ein paar alkoholfreie Getränke kaufen und ein paar Läden anschauen. Nach einem Cappuccino und etwas Weißweinschorle :-) ging es dann zurück ins Hotel, wo noch etwas gechillt wurde. Am späten Nachmittag ging es dann zum Stärken ins Shaka Burgerhouse. Nach einem leckeren Burger und einem Corona ging es dann Richtung Stadion zum Spiel EHC Red Bull München vs. SC Bern. Ein klasse Spiel, das unsere Jungs deutlich mit 7:2 gewannen. Nach dem Spiel ging es dann kurz ins Hotel zum Frischmachen und danach mit dem Taxi ins The Irish Pub. Ein super Laden mit vielen verschiedenen irischen Bier- und Schnaps-Spezialitäten. Wieder ab ins Taxi und zur Peaches Cocktailbar. Wahnsinn, was da los war, aber kein Wunder bei der Auswahl, was die dahatten. Wir haben uns gechillt an die Bar gehockt und unsere Drinks genossen. Um 3 Uhr waren wir dann wieder in unserem Hotel, wo dann um 4 Uhr die Lichter ausgingen, nachdem wir jemandem wohl zu laut waren und derjenige an unsere Tür geklopft hat. :-)  

Am Samstag sind wir dann etwas später aus den Betten und waren erst um 10 Uhr beim Frühstück. Danach ab in Zimmer noch kurz chillen und danach zusammenpacken, da wir um 12 Uhr auschecken mussten. Als wir ausgecheckt hatten, sind wir zur Skispungschanze gefahren, um auch noch etwas anderes von Garmisch-Patenkirchen zu sehen. Dort angekommen war uns schnell klar, ok, gesehen beim Vorbeifahren haben wir sie, das reicht. :-) Es waren alle Parkplätze belegt (und das sind viele), auch in den Nebenstraßen, keine Chance. Also ab zum Stadion, Auto parken und mit dem Taxi zum Irish Pub. Wir hatten nämlich beschlossen das kleine Finale zwischen Red Bull Salzburg vs. SC Bern ausfallen zu lassen und dafür im Pub den DFB Pokal anzuschauen. Dort angekommen erst mal eine Runde Darts gespielt und dann den DFB Pokal angeschaut. Nach dem Spiel ging es dann mit dem Taxi zum Eistadion zurück, wo wir uns dann das Finale EHC Red Bull München vs. Sparta Prag angeschaut haben. Ein klasse Spiel von beiden Teams, das München am Schluss mit 5:2 gewann. Sieger des Red Bulls Salute 2017: Der EHC Red Bull München. Nach dem Spiel machten wir uns dann auf den Heimweg. 3 super Tage liegen hinter uns, über die wir uns noch lange unterhalten und sicher wiederholen werden.